Zum Inhalt
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Studium

Technologien der Energiewandlung: Elektrische Maschinen und Antriebstechnik


Einführungsveranstaltung findet am Dienstag, den 11. April, um 16:15 Uhr im SRG 1 / 2.010 statt.
Gemeinsam mit Tech­no­lo­gi­en der Energiewandlung: Leistungselektronik.


Hier finden Sie alle Informationen zum Fach "Elektrische Maschinen und Antriebstechnik" des Moduls "Technologien der Energiewandlung", welches die aufgelisteten Lehrinhalte vermittelt:

  1. Einführung in die elektromechanische Energiewandlung
  2. Gleichstrommaschinen (mit konventioneller und elektronischer Kommutierung)
  3. Drehfeldmaschinen (Synchron-, Asynchron-, Reluktanzmaschine)
  4. Grundlagen moderner Antriebssysteme
  5. Transformatoren

Aktuelle In­for­ma­ti­onen und Termine befinden sich im Moodle.

Fach Dozent/Übungsleiter Termine Unterlagen
Vorlesung Prof. Dr.-Ing. Martin Pfost LSF Moodle
Übung M.Sc. Céline Lawniczak LSF Moodle

Studiengang: Bachelor Elektro- und In­for­ma­tions­tech­nik

Modul: ETIT-039 (Modulhandbuch)

Titel: Technologien der Energiewandlung, Vorlesung + Übung

Abschnitt: 4. Semester

Credits: 6 + 3

Präsenzanteil: 70 h

Eigenstudium: 200 h​

Die Studierenden lernen die Grundlagen und Herausforderungen der elektromechanischen und elektrischen Energiewandlung kennen. Sie sind mit den fundamentalen Konzepten der elektrischen Maschinen vertraut und lösen tiefer gehende theoretische und praktische Problemstellungen im Hinblick auf Auslegung und Betrieb elektrischer Antriebe. Außerdem kennen sie Funktion, Aufbau und Schlüsselkomponenten der in modernen leistungselektronischen Systemen verwendeten Bauelemente. Am Beispiel der Leistungselektronik werden praxisnah Funktionalität, Design und Belastbarkeit einer innovativen Kerntechnologie der Energiewandlung erläutert, sodass den Studierenden das Rüstzeug zur Beurteilung und zum Design von Komponenten im Einsatzfeld der Energiewandlung vermittelt wird.

Modulprüfung: Klausur (180 Minuten) oder mündliche Prüfung (max. 40 Minuten). Die genauen Prüfungsmodalitäten werden spätestens zur 2. Veranstaltung bekannt gegeben.

Für die Klausur sind keine Hilfsmittel außer einem nicht programmierbaren Taschenrechner erlaubt. Es sind nur dokumentenechte Stifte zugelassen (keine Rotstifte u.a.). Mobiltelefone dürfen während der Prüfung nicht benutzt werden und müssen ausgeschaltet sein. Bitte Personalausweis und Immatrikulationsbescheinigung (Studentenausweis) mitbringen.

Empfohlene Kenntnisse: Grundlagen der Elektrotechnik